Fußdominanz Videos

Extreme Fußdominanz - Top Fußvideos

Füße anzubeten ist ab jetzt dein Job und du wirst die Spucke der Lady Catherine von ihren rot lackierten Zehen lecken. Du bist viel zu armselig, um zu widerstehen. Jeden Tag willst du mehr und mehr die Füße der Lady lecken und küssen. Aber so leicht kommst du nicht heran, du musst erst betteln und auf die Knie gehen, damit Lady Catherine dich überhaupt beachtet. Als Fußsklave hast du nur das Recht deiner Lady zu dienen und ihre Füße anzubeten.


Nackt und an der Hundeleine geführt, muss der Fußsklave sich bespucken lassen. Goddess Andova tritt der Fußschlampe tief in sein Maul, doch er ist zu schwach für die harte und sadistische Bestrafung. Der Schwächling kann diese Behandlung nicht aushalten und die Goddess bestraft ihn dafür mit Schlägen und Tritten. Die Goddess reißt an den Haaren des Losers und versucht ihm ihren Fuß noch tiefer in sein Maul zu stecken. Wenn der Sklave sich entziehen will, reißt sie an der Hundeleine zurück.


Die Sklavin bekommt eine doppelte weibliche Dominanz mit dreckigen Stiefeln. In der Öffentlichkeit muss die Verliererin die Stiefel lecken, doch da es geschneit hat, werden sie nie sauber. Da hat sie wohl Pech gehabt, denn die Demütigung wird so kein Ende nehmen. Die Fußsklavin muss hinter ihren Herrinnen kriechen und bekommt immer wieder Schmutz, Rauch und Spucke in ihr Gesicht. Als menschlicher Aschenbecher muss sie alles ertragen, was die Ladys von ihr verlangen. Hauptsache, die sadistischen Herrinnen haben ihren Spaß.


Sehr sadistisch wurde dem Fußsklaven der Mund zugeklebt, damit er den Duft der göttlichen Füße inhalieren kann. Am Anfang trägt Goddess Lena noch Nylonsöckchen, doch anschließend darf er die nackten Füße der Goddess riechen und inhalieren. Als Belohnung darf der Fußanbeter auch die verschwitzten göttlichen Füße lecken. Aber er bleibt gefesselt, nur der Knebel kommt weg. Das ist eine sehr geile Fußdomination von der Goddess, denn damit ist wieder einmal bewiesen, wo eine Fußschlampe hingehört. Die Goddess kennt keine Gnade.


Das beste Cock und Ballbusting gibt es, wenn die Genitalien in die Cockbox eingesperrt sind, dann ist der Sklave absolut wehrlos und der Mistress hilflos ausgeliefert. Das Trampling findet dieses Mal mit Turnschuhen statt. Die Mistress tritt und stampft auf den Bällen und dem Schwanz herum. Zwischendurch quetscht sie abwechselnd die Bälle und den Schwanz. Es macht der brutalen Mistress sehr großen Spaß. Sie ignoriert ganz einfach, dass er vor Schmerzen heult und wimmert. Der Loser hat es doch so gewollt.


Göttliche Füße brauchen eine ausgiebige Fußpflege und wer eignet sich da besser als ein Fußanbeter, der gerne vor seiner Lady zu Füßen liegt und sie anbetet. Dieses Fußschweinchen muss die dreckigen Füße, die Lady Magistra extra schmutzig gemacht hat, mit seiner Zunge reinigen und auch die Hornhaut ab raspeln. Zur Belohnung darf er den Parmesan, den er abgehobelt hat, auflecken. Der Fußsklave vergöttert seine Lady und ihre Füße, deshalb will er sie auch nicht verärgern. Natürlich macht ihn das sehr geil.


Dieser Fußanbeter darf die Haut der Mistress nicht berühren, deshalb muss er sich komplett verhüllen, sogar Maske und Handschuhe muss er anziehen. Einzig seine Zunge darf die Füße der Mistress berühren. Die Herrin führt ihn an der Hundeleine. Mit seiner Zunge muss er die schmutzigen Füße sauber lecken und liebkosen. Auch zwischen den Zehen muss der Fußabtreter gründlich lecken, da kennt die Mistress keine Gnade. Da der Fußsklave seiner Mistress gerne dient, macht er gehorsam, was seine Herrin von ihm verlangt.


Mit einem ganz besonderen Wellness Programm lassen es sich die Herrinnen sehr gut gehen. Mistress Esme, Mistress Tiffany und Lady Bellatrix lassen sich von ihren Fußsklaven die verschwitzen Füße ablecken und verwöhnen. Während die Göttinnen bequem sitzen und ein Schwätzchen halten, müssen die Fußanbeter vor ihnen knien und brave Diener sein. Das ist die perfekte Fußdomination. Der Schweiß der Füße muss wohl sehr lecker sein, da die Loser gar nicht mehr aufhören wollen. Ein wahrer Hochgenuss für die sexy Göttinnen.


Die Goddess verlangt von ihrem Fußsklaven, dass er nicht nur ihre Füße anbetet, sie verlangt auch, dass der Loser die Heels mit extremer Plateausohle und sehr hohem Absatz sauber leckt. Dazwischen muss er auch den Absatz der Heels blasen. Seine Erziehung zur Schuhnutte ist noch nicht abgeschlossen. Wenn die Heels nicht sauber genug sind, bekommt der Verlierer harte Strafen. Die Goddess erniedrigt und demütigt den Nichtsnutz. Das Gesicht des Losers benutzt die Goddess für ihre Zwecke, denn der Sklave ist ihr Eigentum.


Persönliche Sklaven sind sehr nützlich, das finden auch Mistress Alexandra und ihre Freundin Mistress Ezada. Die Herrinnen lassen sich nicht nur bedienen, sondern genießen auch ein ausgiebiges Trampling auf seinem Loserkörper. Der mickrige Wurm bekommt Tritte auf seinen Schwanz und in seine Bälle. Als Belohnung darf er die Füße der Herrinnen lecken und an den Zehen lutschen. Ein Fußknebel darf natürlich nicht fehlen. Der Loser muss die Overknees und High Heels der Herrinnen ausziehen und darf den Duft tief inhalieren.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive